Schneckentempomat

20130515-160855.jpg

 

 

Müder Kopp, müder Schreibtisch, Sonne drumrum. Ein Tag wie immer, ein Tag in der Mitte; ein Tag, der sagt, alles wie immer, während alles sich ändert, alles, wie immer, alles wird anders, Schneckentempomat.

Draußen röhren die LKWs, die Krähen tapern auf dem schmalen Stück Rasen vorm Bürocontainer hin und her und ich bin mir fast sicher, dass sie genickt haben, „Krah, super KrahSache, Veränderung, krahguck Dir doch krahdas dochkrah an, vor 6 Wochen krahwar hier nochkrah nichts krah, grün, krah“ das denk ich mir noch, während mir die Sonne auf den Kopp knallt, den müden, der am Schreibtisch sitzt, Kaffee drin, genug, im Körper, den den Kopp hält, der müde is, während er an Schlaf denkt und an Veränderung.

Meine Güte, bin ich müde.